Aeropress - Mit Luft gepresst

Aeropress - Mit Luft gepresst

in kaffeetipps,

Kaffeezubereitung ist so herrlich vielfältig, dass es sich lohnt, die verschiedenen Zubereitungsmethoden einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein Neuling in der Kaffeeszene ist Aeropress. Die Methode kommt aus den USA und wurde 2005 von Alan Adler entwickelt.

Es handelt sich um eine simple, aber raffinierte Weise, Kaffee auch portionsweise zuzubereiten, ohne teures oder aufwendiges Gerät zu benötigen. Aeropress ähnelt auf den ersten Blick Frenchpress, die Zubereitung ist aber grundverschieden.

Aeropress brüht mit Druck von Hand direkt in die Tasse

Aeropress bezeichnet eine manuelle Kaffeemaschine, die aus einem Brühzylinder, einem Presskolben und einem Kaffeefilter besteht. Die Kaffeemaschine ist aus Plastik und ist für die Herstellung kleineren Mengen Kaffee geeignet. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach.

Der Filterteil wird mit einem Papierfilter ausgelegt und befeuchtet, um jeglichen Papiergeschmack loszuwerden. Zeitgleich kann man schon mal heißes Wasser kochen, denn ohne heißes Wasser kommt man natürlich nicht weiter. Der Filter wird nun an den unteren Teil des Brühzylinders angebracht und mit der entsprechenden Menge frisch gemahlenem Kaffee gefüllt. Da es sich um eine relativ schnelle Zubereitungsart handelt, kann der Kaffee ruhig fein gemahlen werden. Experten raten nun, den Kaffee mit ein wenig Wasser anzufeuchten und mindestens 30 Sekunden zu warten, damit der Kaffee beginnen kann, sein Aroma zu entfalten. Der Brühzylinder wird anschließend auf die Tasse oder auf die Kanne gesetzt und mit heißem Wasser gefüllt. Das Wasser sollte nach Möglichkeit eine Temperatur von 90-94°C haben und bezüglich der Menge werden 225 ml Wasser und 17gr Kaffee oft genannt. Das Wasser befindet sich also im Brühzylinder, darf dort mit einem Löffel gut mit dem Kaffeepulver vermengt werden und sich mit diesem ca. 30 Sekunden lang anfreunden. Dann kommt der Presskolben zum Einsatz, und presst den Kaffee langsam nach unten in die Tasse oder die Kaffeekanne.

Aeropress lädt zum Experimentieren ein

Das Brühergebnis hat im Gegensatz zur Frenchpress keinen Kaffeesatz. Dieses System ist unglaublich vielfältig, da sowohl die Brühzeit, als auch der Mahlgrad selbst bestimmt werden kann und auf diese Weise verschiedene Spezialitätenkaffees besonders gut zur Geltung kommen und der Kaffeeliebhaber zum Experimentieren eingeladen wird. Außerdem ist diese Methode sehr umweltfreundlich, denn das einzige Abfallprodukt ist kompostierbarer Kaffeesatz.